Marina Krause

Sicherheitsingenieurin

Ausbildung zum Ersthelfer

Betriebe

 

In Betriebsstätten muss mindestens ein ausgebildeter Ersthelfer zur Verfügung stehen.

 

Da  sich In den letzten Jahren im Bereich der Reanimation deutliche Vereinfachungen ergeben haben, wird ab
01. April 2015 die Erste-Hilfe-Ausbildung auf 9 Unterrichtseinheiten gestrafft, das bedeutet einen Tag Grundausbildung. Es werden grundsätzliche Handlungsstrategien, einfache Erste-Hilfe-Maßnahmen und lebensrettende Sofort-Maßnahmen geübt.

 

Die Kostenübernahme erfolgt durch die jeweilige Berufsgenossenschaft.

 

Als „Selbstzahler“ ohne Berufsgenossenschaft investieren Sie 25,- Euro.

Schnelles Handeln rettet Leben

 

Rund 10 % der tödlich Verunglückten könnten jährlich durch Erste Hilfe gerettet werden. Es ist also entscheidend wichtig, dass alle ihr Wissen in Erster Hilfe auffrischen.

 

In den meisten Fällen, in denen Erste Hilfe benötigt wird, geht es um einen Familienangehörigen, aber auch im kulturellen oder sportlichen Vereinsleben verbessern sich im Notfall die Überlebenschancen enorm.
Es zählt jede Minute!

 

Ich übe mit Ihnen die Dinge, die Sie in der Praxis wirklich benötigen, z. B.:

•  richtiges Verhalten am Unfallort

•  Herz-Lungen-Wiederbelebung

•  Umgang mit dem Defibrillator (AED)

 

Als „Selbstzahler, investieren Sie 10,- Euro für 2 Stunden.

MK Beratung

Tel. +49 30 5268 2868

service@mk-beratung.org

Kontakt | Impressum